Umstellung der Anforderungsbögen ab 20.01.2021

Liebe Kolleginnen und Kollegen,
nach 16 Jahren Biovis ist es soweit: wir bieten erstmals getrennte Anforderungsbogen für Stuhl- und Blutdiagnostik an. Dieser Schritt wurde notwendig, da wir in den letzten Monaten unser Analysenspektrum komplett überarbeitet und Bereiche, in denen wir Lücken aufgewiesen, aktualisiert und ergänzt haben.
Kurzvideos zu den neuen Analysen finden Sie hier: www.biovis-diagnostik.eu/de/a13-bogen

Blutbogen

Der Blutbogen beinhaltet Analysen aus den Bereichen der orthomolekularen und mitochondrialen Medizin sowie Untersuchungen zum Nachweis von Allergien oder Unverträglichkeiten. Der Bogen deckt weiterhin die Bereiche Neurostress, Endokrinologie, Immunologie, klinische Chemie, Entgiftung/ Toxikologie und Genetik ab. Neben Blutanalysen finden sich auf dem Bogen auch Urin- und Speichelanalysen.

Was ist NEU?

Orthomolekulare Medizin
In der Vollblut Mineralanalyse Maxi ist nun auch Jod Bestandteil des Profils, ohne dass sich der Preis dadurch verändert.
Bei den Vitaminen sind nun B-Vitamine und Vitamin D auch in bioaktiver Form anforderbar.
Erreichen Vitamin D Spiegel auch unter Substitution keine therapeutisch sinnvollen Bereiche, können genetische Veränderungen im Vitamin D-Stoffwechsel zugrunde liegen. Die 9 wichtigsten Genpolymorphismen (SNPs) sind in dem Profil Vitamin D Genetik für Sie zusammengefasst. Was seit Jahren in den USA Bestandteil einer fundierten Vitamin D-Diagnostik ist, ist nun auch bei uns möglich, allerdings zu weitaus günstigeren Preisen.
Biovis bietet seit Jahren eine Analyse des Glutathion-Stoffwechsels an, nun kann auch das intrazelluläre Glutathion bestimmt werden.

wei­ter­le­sen...

Allergien und Unverträglichkeiten
Neben dem bewährten Vorscreen A enthält der neue Blutbogen einen Vorscreen Kombi, mit dem sich nicht nur IgG4-vermittelte Unverträglichkeiten von IgE-verursachten Nahrungsmittel- oder pollenassoziierten Allergien unterscheiden lassen. Er ist auch imstande zu differenzieren, ob es sich um IgG4- oder IgG1-3-vermittelte Unverträglichkeiten handelt.
Neu in das Programm aufgenommen wurden besondere Formen der Glutenunverträglichkeit, die Haut und ZNS betreffen. IgA-Antikörper gegen Transglutaminase 3 können Autoimmunerkrankun-gen der Haut hervorrufen (Dermatitis herpetiformis During). Transglutaminase 6 Antikörper sind mögliche Ursache einer Gluten-Ataxie.

Neurostress und Endokrinologie
Das Kapitel Neurostress wurde erweitert. Neben bekannten Profilen werden erstmals ganze Stoffwechselanalysen angeboten, die die komplexen Folgen einer Stressbelastung sehr viel besser abbilden, als die bisher üblichen Einzelparameteruntersuchungen. Durch Berücksichtigung von bis zu 35 Parametern lassen sich Stoffwechselstörungen genau lokalisieren und zielgerichtete Therapieansätze ableiten. Die Stoffwechselanalysen ermöglichen eine Aussage über biologisch aktive Metaboliten, über Enzymaktivitäten oder relevante Cofaktoren, zu denen nicht nur Vitamine oder Mineralien gehören, sondern auch Methylgruppen oder Tetrahydrobiopterin. Neue diagnostische Ansätze für Profis oder solche, die noch gezielter und effizienter therapieren wollen.
Auch das Kapitel Endokrinologie wurde umfassend überarbeitet. Es wurden neue Profile angelegt und die Interpretationen aktualisiert. Bei Biovis anforderbar ist nun auch Pregnenolonsulfat.

Immunologie
Schließlich beinhaltet auch das Kapitel Immunologie und Hämatologie Neues. Biovis bietet erstmals auch die Messung unstimulierter Zytokine an, die nicht mehr eingefroren versendet werden müssen. Es reicht ein Express-Versand innerhalb von 24 Stunden, um eine Freisetzung von Zytokinen (TH1-, TH2-, TH17-Zytokine oder IL 10) sicher nachweisen zu können. Erweitert auf 32 wurde die Liste der Wirkstoffe, die im TNF--Hemmtest auf ihre antiinflammatorische Wirkung zur Senkung der Entzündungsaktivität getestet werden können. Darüber hinaus ist es aber auch möglich individuelle, vorher eingeschickte Wirkstoffe oder Präparate im Test zu unter-suchen.

Entgiftung / Toxikologie
In der Vergangenheit wurden wir immer wieder von Einsendern auf unser unvollständiges Analysenangebot im Bereich Zahnmedizin hingewiesen. Auch dieses Defizit wurde mit dem A13-Bogen abgestellt. Zahlreiche neue LTTs wurden aufgebaut, ebenso der oft nachgefragte Titan-Stimulationstest und der Nachweis von Thioether und Mercaptanen. Neu im Programm ist nun auch der Nachweis einer genetischen Entzündungsneigung. Nicht zuletzt wurde die Zahl der erfassten Schwermetalle mit oder ohne Chelatierung auf 38 erhöht. Damit bietet Biovis nun auch in diesem Bereich ein mehr als konkurrenzfähiges Analysenspektrum an.

Genetik
Im Kapitel Genetik wurde begonnen, indikationsbezogene Profile zu entwickeln, die weniger erfahrenen Kollegen eine Orientierung geben sollen. So werden in den Profilen Depressionsgenetik und Oxidativer/ Nitrosativer Stress die wichtigsten Genpolymorphismen berücksichtigt, die das Krankheitsgeschehen beeinflussen bzw. zu einer Beeinträchtigung von Regulationsmechanismen bei oxidativem oder nitrosativem Stress führen.

...zurück

Stuhlbogen

Der Stuhlbogen beinhaltet thematisch alle Analysen, die mit Magen-Darmbeschwerden assoziiert sind. Neben klassischen Stuhl- oder Mikrobiomanalysen finden Sie hier auch Metabolom-Untersuchungen, die zwar zum Teil nicht in Faeces untersucht werden, die aber auf Mikrobiom-veränderungen zurückzuführen sind. Zusätzlich in den Stuhlbogen integriert wurden Aromatogramme, vaginale Untersuchungen und Infektionsdiagnostik.

Was ist NEU?

Neu auf dem Stuhlbogen sind erweiterte Mikrobiomanalysen, die nun deutlich mehr funktionelle Gruppen enthalten. Diese sind verantwortlich für die Bildung von Metaboliten, die die Gesundheit des Menschen maßgeblich beeinflussen. Durch Berücksichtigung der funktionellen Gruppen erhöht sich die klinische Relevanz der Mikrobiome erheblich.
Auf Wunsch können nun auch nachgewiesene Blastocystis hominis direkt als Folgedifferenzierung auf Pathogenität untersucht werden. Eine erneute Stuhluntersuchung ist nicht mehr erforderlich. Hierzu wurde eine Multiplex-PCR entwickelt, die Subtypen identifiziert und zwischen apathogenen und pathogenen Blastocystis-Subtypen unterscheiden kann.
Erstmals im Analysenspektrum der Biovis enthalten ist ein Reizdarm-Profil, das über die Messung wichtiger Neurotransmitter im Stuhl pathogenetisch relevante Faktoren bei IBS nachweist und Möglichkeiten für gezielte ursächliche Therapieansätze bietet.
Neu im Rahmen der Atemgasanalysen ist die Berücksichtigung von Methan, das ab sofort bei allen Anforderungen mit gemessen wird. In das Analysenspektrum neu aufgenommen wurde ein SIBO-Atemtest zum Nachweis eines bakteriellen Overgrowth-Syndroms im Dünndarm.